Startseite
  Archiv
  Das bin ich ...
  Dublin
  Familie und Umgebung
  Irland
  Lahinch
  Freizeit
  Bekanntschaften
  Videos
  Rom
  Fahrrad-Corso
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Moni in Finnland
   Valentina in Frankreich
   Katha in Indien
   Johannes Blog
   Lisas MSN Space
   Vera in Irland
   Tims Europatour



http://myblog.de/was-macht-elena

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Galway

Ich bin mal wieder ein bisschen gereist, und zwar war ich vom 20. bis zum 21. Januar mit Anna-Maria und Sabine in Galway. Etwa 3 1/2 Stunden dauerte die Busfahrt quer durchs Land bis an die Westküste Irlands. Gegen 14:00 Uhr sind wir angekommen und haben uns erst einmal auf die Suche nach unserem Hostel gemacht. Damit hatten wir echt Glück, die Zimmer waren richtig schön und das Frühstück war auch gut. Am Samstag Abend wollten wir dann eigentlich noch ein bisschen die Innenstadt besichtigen, aber es hat so stark geregnet, dass wir, nachdem wir völlig durchnässt waren, beschlossen, erst einmal etwas zu essen. Anna-Marias Gastmutter hat uns die Adresse von einem guten Fish & Chips Restaurant aufgeschrieben, welches wir dann aufsuchten. Das Essen dort war richtig lecker und wir hatten die Möglickeit wieder aufzutauen. Anschließend haben wir uns dann in ein Pub geschleppt, wo wir allerdings nicht allzu lange blieben, weil wir sehr müde und vor allem nass waren. Gegen 23:00 Uhr waren wir wieder in unserem Hostel, haben noch ein wenig geredet und sind aber doch recht bald eingeschlafen. Am nächsten Morgen haben wir dann erst einmal gemütlich gefrühstückt, mussten aber leider recht schnell feststellen, dass das Wetter kein bisschen besser geworden ist. Es regnete in Strömen, was sich auch über den Tag hinweg nicht wirklich änderte. Nunja, wir haben dann aber doch unsere gebuchte Bustour gemacht, die uns zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung führte. Zunächst machten wir an einer Bärenhöhle halt, die zwar nicht sooo berauschend war, aber immerhin regnete es darin nicht. Weiter ging es dann zu den Cliffs of Moher. Darauf hatte ich mich schon riesig gefreut, weil die echt sehr schön sein sollen. Die Umgebung dort ist auch richtig toll, aber leider konnte man nur kurz aus dem Bus, weil es so nass war und man schier weggeweht wurde. Es war aber dennoch schön, die Klippen anzuschauen und vielleicht habe ich ja auch die Möglichkeit noch einmal bei schönen Wetter dort hinzufahren. Ein paar Stationen mussten wir allerdings auf unserer Tour auslassen, weil das Wetter einfach zu schlecht war. So sind wir am Ende dann nur noch zu einem kleinen Castle gefahren, was auch recht schön war. Gegen 17:00 Uhr sind wir dann wieder nach Galway zurückgekommen und wir haben dort dann auch gleich unseren Bus zurück nach Dublin genommen. Um 21:00 Uhr etwa war ich wieder zu Hause. Der Trip nach Galway war echt nicht schlecht, nur wäre es eben schön gewesen, die Landschaft dort, die echt toll ist, bei besserem Wetter zu sehen. Naja, Irland bedeutet nun einmal Regen, daran kann man wohl nichts ändern.

Ich hab ein paar Fotos von dem Ausflug unter "Irland" hochgestellt!

22.1.07 15:57


Zurück im irischen Alltag

Ja, vorgestern vor einer Woche bin ich wieder in Dublin angekommen und gleich am nächsten kam dann auch wieder Redempta mit den Kinderchen aus Urlingford von der Oma zurück. Wir hatten auch gleich wieder Full House, weil noch Redemptas Schwester mit ihrem Mann und den drei Söhnen bei uns übernachtet haben. Da war echt was los. Geschrei, Gelache und Geheule aus allen Ecken und ich mittendrin. Ich hab mich aber schon gefreut meine Zwergchen wieder zu sehen und sie waren glaub auch recht erfreut, dass ich wieder da war. Vor allem, weil ich mit einer Menge Geschenke zurückkam. Die wurden dann am Samstag gleich ausgepackt und eingeweiht. So hab ich dann eigentlich den ganzen Tag nur mit den Kiddies gestricklieselt und "Das Verrückte Labyrinth" gespielt, was sogar mir extrem viel Spaß gemacht hat. Abends hab ich dann alle gebadet und wir haben gleich mal meinen tollen mitgebrachten Badespaß ausprobiert. Wasserfärbemittel und Knisterpulver. Das kam echt super an und die drei wollten gar nicht mehr aus dem dunkelblauen, sprudelnden Ozean heraus.

Am Sonntag hab ich mich dann mit Johanna und Trine in der Stadt getroffen und wir haben im "Porter House" Lunch gegessen. Das Wetter war leider total schlecht, es hat nur geregnet und so bin ich dann auch recht bald wieder zurückgefahren, hab zu Hause was gegessen und abends dann mit Redempta "Emergency Room" geschaut, wie immer.

Tja, und seit Montag bin ich nun wieder in meinem Arbeitsalltag, der wie immer mal mehr mal weniger schön ist. Am Montag kam dann auch wieder Robert aus Philadelphia zurück. Der war dort für eine Woche, weil seine Nichte geheiratet hat. Und am selbigen Tag hatte ich abends meine erste Stunde Sprachkurs. Immer montags und mittwochs von halb 7 bis halb 9 findet der statt. Zur Zeit sind wir leider nur zu dritt, wobei ich eine davon schon kannte. Sie ist auch Au-pair. Ja, ich glaub ich kenn mittlerweile schon alle Au-pairs in Dublin. Die andere kommt aus Polen, ist aber schon seit drei Jahren in Dublin, spricht von daher recht gut Englisch. Der Sprachkurs macht echt Spaß und ich hab endlich was, das mein Hirn ein wenig beansprucht.

Am Dienstag ist nichts Spannendes passiert: Ein typischer Arbeitstag und abends musste ich Babysitten. Die Eltern sind aber nicht ausgegangen, so haben wir dann zusammen den Film "What´s eating Gilbert Grape" geschaut. Heißt auf Deutsch glaub anders, ist aber sehr zu empfehlen. Der Film ist schon etwas älter, Leonardo DiCaprio ist darin grad mal 18, sehr lustig.

Am Mittwoch hatte ich dann abends wieder Sprachkurs und hab mich anschließend mit Trine, Johanna und zwei anderen im "Porter House" getroffen, dort sollte 80er Party sein. Es wurde aber nicht ansatzweise Musik in diese Richtung gespielt und ne Party wars auch nicht. War aber trotzdem ein netter Abend.

Donnerstag war dann wieder nichts Bestimmtes los, aber gestern kam dann der langersehnte Tag: Freitag und somit Wochenende!!! Ich hab mich mit Vera, Johanna, Caroline und Trixi in der Stadt getroffen und wir sind mal wieder ins Mezz gegangen. Gestern hat eine sehr gute Liveband gespielt und es war richtig voll. Wollt eigentlich mal ein bissl länger bleiben, hatte aber immer noch nicht nach meinen Nachtbussen geschaut, also war dann um halb 1 leider schon Schluss. Hab aber von dem Abend wieder ein paar Fotos und sogar ein kurzes Filmchen unter der neuen Rubrik "Videos" hochgeladen. Ich werd langsam schon zum Paparazzi.

Tja, und heute hab ich mal wieder schön ausgeschlafen, gemütlich gefrühstückt und werd jetzt sonst irgendwas machen!!!

13.1.07 12:58


Video

Hab mir grad einen Scherz erlaubt und ein Video vom Korniabend hochgestellt. Wollt einfach mal ausprobieren, wie das so geht und dank Moritz hats geklappt

7.1.07 13:17


Fotos

So, ich hab die Fotos jetzt hochgestellt. Also viel Spaß beim Anschaun!

Ps: Ich will an dieser Stelle mal ganz lieb den Fabian grüßen. Finds voll toll, dass du meine Seite so gern anschaust. Freu mich immer über neue Besucher!

5.1.07 21:38


Kurzurlaub daheim

Die letzten beiden Wochen habe ich weit weg von Dublin in meinem schönen, sauberen, ruhigen, fern von Krankenhäusern, Alarmanlagen und bärtigen Frauen liegenden, heimischen Grünwettersbach verbracht. Ich hatte meinen Flug schon im September gebucht, wollte aber als Überraschung nach Hause kommen und so wusste bis zum 22. Dezember, meinem Abflugtag, fast niemand etwas von meinem Besuch. So waren dann alle recht überrascht und ich hoffe auch erfreut mich plötzlich vor der Tür stehen zu sehen. Für mich war es  auch richtig schön wieder für eine Weile nach Hause zu kommen, Freunde und Verwandte wieder zu sehen und vor allem Weihnachten mit der Familie zu verbringen. Ich hatte viel vor in meiner freien Zeit, die Tage waren gefüllt mit schönen Dingen zum Unternehmen. Am letzten Sonntag, dem 31. Dezember, hieß es dann aber wieder Abschied nehmen und wir fuhren zum Flughafen. Aus irgendeinem Grund konnte mein Flugzeug in Dublin allerdings nicht starten. Niemand konnte uns sagen, was das Problem war und so wussten wir nicht einmal, ob es überhaupt noch kommen würde. Wir warteten eine gute Weile, als sich aber nichts an der Situation änderte, beschlossen wir nach Hause zu fahren. Für mich war das natürlich toll. Meine Gastfamilie war sowieso nicht in Dublin, das heißt, ich wurde dort gar nicht gebraucht, und so blieb ich dann noch bis Donnerstag, dem heutigen Tag zu Hause. Die Extrazeit war sehr schön, ich hatte noch ein paar Tage mehr mich so richtig zu entspannen und so fiel es mir heute auch nicht so schwer wieder zu gehen. Das Flugzeug startete heute sogar ein wenig früher und so kam ich rechtzeitig hier in Dublin wieder an. Leider ist immer noch niemand zu Hause und ich sitze jetzt hier ein wenig verlassen in diesem Haus rum, aber morgen kommt meine Rasselbande ja wieder zurück.

Also nochmal danke an euch alle, dass ihr so viel mit mir gemacht habt daheim, war echt ne schöne Zeit!

Die nächsten Tage werde ich auch wieder Fotos hochstellen, und da seid dann sogar ihr drauf!

4.1.07 22:16


Advent, Advent...

...Weihnachten rückt immer näher und somit findet fast täglich irgendeine weihnachtliche Veranstaltung statt. Am Montag war ich mit der ganzen Familie auf dem Weihnachtsgottesdienst der Zwillinge. Die beiden gehen auf eine Schule, in der auch Redempta unterrichtet und wo nur irisch gesprochen wird. Somit wurde auch der Gottesdienst nur auf Irisch gehalten. Es war aber trotzdem nicht besonders schwer den Inhalt zu verstehen und es war auch einmal sehr interessant die ganzen Weihnachtslieder auf dieser Sprache zu hören.

Am Dienstag bin ich dann mit Robert zu dem Kindergarten von Joye gefahren. Er brachte seine Gitarre mit und hat Weihnachtslieder gespielt und wir haben dazu gesungen. Für die Kinder war das natürlich super toll und vor allem Joye war sehr stolz auf ihren Papi. Auch da wurden einige Lieder auf Irisch gesungen. Mittlerweile kann ich sogar schon ein bisschen mitsingen.

Am Mittwoch fand dann in Joyes Kindergarten eine kleine Theateraufführung statt, worin sie einen Engel gespielt hat. Sie war den ganzen Morgen schon total aufgeregt und am Ende natürlich sehr stolz auf sich selbst. Anschließend sind wir dann alle zusammen in die Stadt zu Pizza Hut gefahren und haben erst mal Lunch gegessen. Das war vielleicht lecker. Danach sind wir dann in das Irish Film Institute gegangen und haben "The Wizard Of Oz" angeschaut. Robert war schon total entsetzt, dass ich den Film noch nie gesehen hab. Ich fand ihn nicht schlecht, aber so wirklich mein Ding isses nicht. War aber trotzdem schön mal wieder was mit der ganzen Family gemacht zu haben.

Ja, Weihnachten an allen Ecken und Enden und alle könnens kaum erwarten bis Santa endlich kommt. Heute kamen schon drei Postkarten vom Nordpol und die Kinder waren total aus dem Häuschen

Ich hab von den ganzen Events auch wieder Fotos hochgestellt.

21.12.06 20:36


Und wieder ist ein Wochenende vergangen

Ich komm momentan leider nicht mehr so sehr zum Schreiben, deswegen berichte ich fast nur noch von vergangenen Wochenenden, aber ich versuche das zu ändern.

Von meinem Fraitag Abend habe ich ja schon berichtet. Am Samstag hab ich mich dann mit Vera und ihrer Freundin Miriam, die eigentlich Au-pair in Cork ist, aber an dem Wochenende in Dublin war, und Johanna in der Stadt getroffen. Wir waren einfach so ein bisschen einkaufen und auf einem kleinen Weihnachtsmark in Temple Bar, auf dem es leckere irische Spezialitäten gab. Ich bin dann aber nicht so lange geblieben, weil ich mich nicht so gut gefühlt hab. Zu Hause hab ich mich dann ein bisschen ausgeruht bis ich wieder so gegen 6 Uhr aufgebrochen bin um mich mit Vera zu treffen. Gemeinsam sind wir zu einem anderen Weihnachtsmarkt gefahren, der genauso war, wie wir uns einen Weihnachtsmarkt vorstellen. Das lag vielleicht aber auch ein bisschen daran, dass dort einfach alles deutsch war. Deutsche Bratwurst, deutscher Glühwein, deutscher Lebkuchen und einfach Deutsche weit und breit. Das war echt lustig und für eine Weile hat man sich wie zu Hause gefühlt. Um 8 Uhr hat der Weihnachtsmarkt dann aber geschlossen und wir sind wieder zurück in die Stadt gefahren. Dort haben wir dann Caroline getroffen und wir sind zusammen ins "Mezz" gegangen. Später sind noch Johan und Kristin dazugestoßen und wir hatten nen netten Abend zusammen.

Am Sonntag bin ich dann vormittags nur zu Hause gewesen, weil es zur Zeit echt unmöglich ist am Wochenende in die Stadt zu fahren. Es ist so voll, dass man sogar schon an den Rolltreppen anstehen muss. Das macht echt keinen Spaß. Ich hab mich dann erst so gegen 5 mit Lisa in der Stadt getroffen. Sie wollte sich für so eine Karaoke Challenge anmelden, die im Januar stattfindet. Bin schon richtig gespannt, wie sie da abschneidet. Anschließend haben wir uns dann mit einigen anderen Au-pairs getroffen, weil am Abend das Au-pair-Weihnachtsessen stattfand. Trine hat das organisiert, was ich echt toll fand. So haben endlich mal fast alle was zusammen gemacht und dazu gabs noch ein tolles Essen beim Italiener. Das war auch der letzte Abend, an dem ich Johan gesehen habe. Der fliegt nämlich morgen zurück nach Schweden und damit ist seine Zeit als Au-pair vorbei. Das ist echt schade. Der einzige Mann in unserem Bunde ist nun weg.

Ja, das war mein Wochenende. Ich hab wieder ein paar Fotos hochgestellt. Viel Spaß beim Anschaun!

21.12.06 00:58


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung