Startseite
  Archiv
  Das bin ich ...
  Dublin
  Familie und Umgebung
  Irland
  Lahinch
  Freizeit
  Bekanntschaften
  Videos
  Rom
  Fahrrad-Corso
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Moni in Finnland
   Valentina in Frankreich
   Katha in Indien
   Johannes Blog
   Lisas MSN Space
   Vera in Irland
   Tims Europatour



http://myblog.de/was-macht-elena

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Und wieder ist ein Wöchlein um

Mensch, die Zeit rast wie ein D-Zug an mir vorbei. Wobei ich sagen muss, dass ich oft auch sehr froh darüber bin. Es ist aber auf keinen Fall so, dass ich schon, wie manch anderer hier, Strichlisten führe und die einzelnen Tage zähle bis ich wieder zu Hause bin. Das ist absolut schwachsinnig und dann ist man wohl echt fehl am Platz hier. Nene, dazu gefällts mir hier echt viel zu gut, ich bin nur immer wieder froh wenn Wochenende ist, aber wem geht das nicht so.

Ja, was gibts sonst so zu erzäheln? Die Lage in der Familie hat sich wieder etwas entspannt, meine Gasteltern haben ihre Schleimdrüsen ausgefahren und sind supernett wie nie, was meiner Meinung nach oft sehr heuchlerisch rüberkommt, aber vielleicht haben sie auch einfach Schiss, dass ich meine Sachen packe und abhaue. Nach ihrem letzten Verhalten wäre das nicht ganz unwahrscheinlich zu denken. Nee, aber echt, es klappt zur Zeit eigentlich wieder ganz gut, wir machen alle kleine Schritte aufeinander zu und so sehe ich recht optimistisch in die Zukunft.

Das absolute Highlight dieser Woche war aber, dass ich von meiner Omi ein Paket bekommen hatte. Sie hatte mir doch tatsächlich zwei Mamorkuchen gebacken und geschickt. Das war echt eine Riesenüberraschung und innerhalb der letzten drei Tage hab ich schon den ersten Kuchen komplett verschlungen. Meine Güte, ich komm mir schon kugelförmig vor.

Ja, und heute war dann große Haarschneideaktion. Anscheinend ist es immer Aufgabe der Au-pairs den Kindern die Haare zu schneiden. Darin bin ich ja schon geübt, meine Karriere als Friseurin begann ja bereits im Grundschulalter, als ich Moni mit der Fingernagelschere ne neue Frisur verpasst hab. Hier hatten sie allerdings auch keine wirklich bessere Schere und so musste ich so eine Art Garten-Blumen-Schere verwenden. Naja, es hat aber doch recht gut geklappt. Ich könnt euch ja von dem Ergebnis selbst ein Bild machen. Hier ein kleiner Vorher-Nachher-Vergleich:

 

 

Heute Abend bin ich dann bei Lisa eingeladen, die hat sturmfrei. Ich werde aber nicht so ewig bleiben, weil ich wie immer ziemlich kaputt bin und früh schlafen will.

1.12.06 16:20


Es weihnachtet sehr

Ja, nun sind wir schon im Dezember und so kommt natürlich auch hier so langsam die Weihnachtsstimmung auf. Ich renn schon ständig zum Aldi um gute deutsche Lebkuchen zu kaufen, sowas gibts ja leider in Irland nicht.

Gestern hab ich dann mit Joye zusammen das Christbäumchen hier geschmückt. Die Familie mag keine echten Weihnachtsbäume, deswegen haben sie nur welche aus Plastik. Das Kleine steht normalerweise im Kinderzimmer, da ist aber momentan kein Platz und deswegen haben wirs dann im Flur aufgestellt. Es war ganz lustig, das Ding zu schmücken, aber das Ergebnis sieht mit seinen Goldäpfeln und bunten Lichtern schon recht kitschig aus. Naja, was solls, immerhin haben wir jetzt nen Weihnachtsbaum.

Heute gings dann gleich sehr weihnachtlich weiter. Eigentlich wollte ich ins Dundrum-Shoppingcenter fahren, um nach ner gescheiten Winterjacke zu schauen. Dann hat mich aber Robert gefragt, ob ich mit ihm und Joye in die Stadt kommen will. Er wollte nach ein paar Geschenken für Redempta und die Zwillinge schauen. Ich bin dann mitgekommen und es war echt witzig. Gleich im ersten Laden hat er  eine Jacke für mich gefunden, die super gepasst hat. Hab ich dann gleich mal gekauft. Es war aber natürlich wieder viel zu voll, wie immer am Wochenende, und so war ich dann auch recht froh als ich wieder zu Hause war.

Was ich heut Abend mach, weiß ich noch nicht. Vielleicht lesen oder nen Film schaun oder Sims spielen (ich weiß, ich bin 19 Jahre alt, aber es macht trotzdem Spaß, ich werd mir demnächst die Haustierversion zulegen )

Neue Fotos gibts auch wieder unter "Familie"!

3.12.06 19:04


Bekanntschaften

Auf Wunsch von Kornelius hin und generell um euch das Leben leichter zu machen, hab ich ne neue Rubrik "Bekanntschaften" angelegt, wo ihr die ganzen Leute finden könnt, die ich bisher so kennengelernt hab. Ich hab noch ein paar Informationen zu den einzelnen hinzugefügt, wenn euch das aber immer noch nicht reicht und ihr noch irgendwelche Informationen braucht, dann bitte melden! Aber ich denke, es sollte fürs Erste mal ausreichen. Alle sind noch nicht dabei, weil ich nicht immer Fotos gemacht hab. So hab ich zum Beispiel noch kein gescheites von meinem Gastvater, upsi. Naja, wird nachgeholt!

7.12.06 23:21


Lisa

Wollt nur kurz Bescheid geben, dass ich nen neuen Link hinzugefügt hab, und zwar den MSN Space von Lisa, einer meiner Au-pair-Bekanntschaften.

Also, falls ihr Lust habt, könnt ihr ja mal bei ihr vorbeischaun!

Morgen schreib ich dann wieder nen ausführlicheren Eintrag über mein Wochenende.

Bis dann!

9.12.06 18:49


Ein ausgefülltes Wochenende

Und genauso ausgefüllt war auch der letzte Freitag, mit dem ich nun in meinem Bericht anfangen will. Die Zwillinge hatten keine Schule und ich hatte dafür einen ziemlich anstrengenden Tag. Ich muss aber dazu sagen, dass es echt Spaß gemacht hat mit denen den Tag zu verbringen, weil sie richtig lieb und anständig waren. Morgens hat die Mutter Joye in die Schule gefahren, was für mich sehr angenehm war. Ich hab dann angefangen mit Rebecca und Catriona ein paar Kleinigkeiten an Weihnachtsdeko fürs Haus zu basteln (Fotos davon und sonst noch ein paar andere gibts unter "Familie" ). Später haben wir dann alle zusammen Joye vom Kindergarten abgeholt, was wie immer nicht so super war, weil es, welch eine Überraschung, mal wieder geregnet hat. Die Kleinen waren aber erstaunlicher Weise sehr tapfer und wir haben alle den Marsch nach ein paar Heulpausen gut überstanden. Zuhause musste ich dann noch meine Hausarbeit erledigen, worüber ich recht froh war, weil ich dann für eine Weile meine Ruhe hatte. Aber eigentlich ging der Nachmittag dann auch recht schnell rum und meine "Arbeitszeit" war beendet. Abends hab ich mich mal wieder mit ein paar Leuten getroffen und wir sind ins "Mezz" gegangen. Dieses Mal hatten wir auch einen Tisch, was den Abend wesentlich angenehmner gemacht hat als das letzte Mal. Es war auch wieder eine Liveband da, die aber nicht so der Hammer war. Die Typen sahen katastrophal aus und der Sänger war schon am Anfang ziemlich besoffen und hat ständig den Text vergessen. Naja, dafür wars für uns umso witziger. Von diesem Abend gibts übrigens auch Fotos unter "Freizeit".

Am Samstag war ich dann mal wieder mit Tim verabredet, bei dem sein deutscher Freund Tobi zu Besuch war. Vera und ich haben die beiden in der Stadt getroffen und zunächst sind wir wie so oft eher ziellos durch die Gegend geirrt und dann schließlich in einem Café gelandet. Es war aber nett Tobi kennenzulernen. Der macht grad ein Praktikum in Heidelberg und wohnt dort im gleichen Kaff wie die Anne. Jaja, so klein ist die Welt. Abends haben wir dann wieder was zusammen gemacht, wieder im Mezz. Das war ein richtig cooler und lustiger Abend. Tim hatte noch seine ganzen irischen Kumpels mitgeschleppt und von mir waren auch einige Leute dabei und so waren wir richtig viele. Die Band war gestern auch bedeutend besser als am Freitag. Es wurden hauptsächlich Oldies gespielt, was mir sehr gut gefallen hat.  Ich musste dann aber schon um halb 1 gehen, weil ich immer noch nicht rausgefunden hatte, wann und wo meine Nachtlinie abfährt und ich nicht bei Nacht durch Dublin irren wollte. Naja, ich hoffe aber, dass es noch viele solcher Abende geben wird.

Heute morgen konnte ich dann in einem völlig lärmfreien Haus ausschlafen, weil die Familie im Zoo ein Meeting mit Santa hatte. Der hat mit ihnen dort gefrühstückt und den Kindern Geschenke gebracht, was natürlich das absolute Highlight war. Ich wurde dann auf dem Rückweg abgeholt und wir sind alle zusammen zu so einer Halle gefahren, wo die Kinder eine Aufführung von ihrem Irish Dancing hatten. Eigentlich war das eher so ein kleiner Wettbewerb, sie haben kleine Medaillen und Pokale gewonnen und waren natürlich super stolz. Am Ende bat die Lehrerin alle Mütter auf die Bühne um mitzutanzen. Redempta wollte aber nicht, so bin ich als Ersatzmama hoch und hab mich gar nicht blamiert, weil ich ja die Schritte jetzt auch kann und die Kinder waren total happy, dass ich mitgemacht hab. Auch da kam Santa dann wieder vorbei und es gab Geschenke für die Kinder. Was ein Tag! Zuhause haben wir dann alle zusammen "Ralphie" angeschaut, das ist so ein amerikanischer Weihnachtsfilm aus den 80ern. Ich konnte ihn aber nicht zu Ende schauen, weil ich heut nun endlich mit Johanna und Johan auf den Weihnachtsmarkt wollte. Es hat ne Ewigkeit gedauert bis wir ihn endlich mal gefunden hatten, nur leider ist er erst ab Dienstag geöffnet. Das war dann natürlich extrem blöd, aber so sind wir dann eben im Starbucks nen Kaffee trinken gegangen, was auch nicht schlecht war. Um 8 war ich dann wieder daheim und hab noch mit meinen Gasteltern "Emergency Room" geschaut, wovon ich ja eigentlich nicht so Fan bin, die Folge war aber ziemlich spannend und vielleicht werd ich das jetzt öfter mal schaun. Was mach ich nicht alles für die Familie

Also wie ihr seht war echt einiges los in den letzten Tagen. Es hat aber alles viel Spaß gemacht und so starte ich nun einmal recht optimistisch in die nächste Woche. Mal sehen, wie lange es so bleibt...

10.12.06 22:00


Fazit der letzten Woche:

Nüsch so doll! Ja, mein Enthusiasmus am letzten Wochenende war ja schön und gut, aber die Woche hätte echt ein bisschen besser laufen können. Angefangen hat alles eigentlich recht normal mit einem Montag wie jeder andere auch. Am Dienstag dann aber hatte Robert einen Arzttermin. Es geht ihm psychisch zur Zeit nicht so gut und so hat ihm der Arzt bis zu den Weihnachtsferien frei gegeben. Das heißt, dass er jetzt den ganzen Tag zu Hause ist und ich nicht so recht machen kann, was ich will. Das Gute daran ist aber, dass er jetzt Joye immer in den Kindergarten bringt und wieder abholt, was bisher echt super für mich war, weil es die ganze Woche durchgeregnet hat. Es war aber trotzdem alles irgendwie viel anstrengender als sonst, vor allem der Donnerstag war einfach der reinste Horror. Die Zwillinge hatten mal wieder einen freien Tag und ich musste sie von morgens um 8 bis nachmittags halb 5 rund um die Uhr beschäftigen. Das kann echt verdammt anstrengend und vor allem ermüdend sein. Ich bin am Abend echt tot ins Bett gefallen.

Ansonsten ist aber nicht viel Erwähnenswertes diese Woche passiert. Am Montag Abend hatte ich wie immer mein Irish Dancing, wobei das vielleicht leider das letzte Mal für mich war. Ich habe nämlich beschlossen mit einem Sprachkurs anzufangen, wofür ich mich dann nächste Woche anmelden werde. Der ist eben montags und mittwochs, was bedeutet, dass ich das Tanzen aufgeben muss. Das ist echt verdammt schade, weil das so Spaß gemacht hat und ich mittlerweile auch echt was konnte, aber mir ist es grad wichtiger was für mein Englisch und vor allem mein Hirn zu tun, weil ich hier allmählich echt verblöde. Ich werd dann mal schauen, wie der Sprachkurs ist. Wenn er nichts taugt, kann ich ja immer wieder das Tanzbein schwingen. Hab übrigens von der letzten Tanzstunde ein paar Fotos gemacht und werde sie morgen hochstellen.

Hmm, was war sonst so los? Am Dienstag Abend hat mich Robert ins Kino eingeladen. Die haben hier so ein Kino "The Irish Film Institute", was echt voll schön ist und wo vor allem Filme gezeigt werden, die nicht so bekannt sind. Ähnlich wie die Schauburg nur schöner. Wir haben dann dort erst einen Kaffee getrunken und dann "Special" angeschaut. Robert fand den Film nicht so gut, mir hat er aber ganz gut gefallen. Er war sehr seltsam, lustig und tragisch zugleich. Es ging um einen Mann, der für Geld ein Medikament getestet hat, welches als Nebenwirkug in ihm das Gefühl auslöste fliegen zu können, Superkräfte zu haben und unbesiegbar zu sein. Ach, man kann den Film irgendwie nicht beschreiben, er ist viel zu komisch dazu. Muss man sich einfach anschaun. Jedenfalls war der Abend echt nett und wir sind dann anschließend noch durch Tdemple Bar gebummelt und haben Schausfenster angeschaut.

Heute Abend war ich mit Lisa und Kristin weg. Wir waren in einer Bar und haben uns einfach mal wieder nett unterhalten. Das hab ich echt gebraucht nach dieser Woche. Und nun freue ich mich auf das Wochenende, ich werde lange ausschlafen und es in vollen Zügen genießen!!!

Gute Nacht!

16.12.06 01:25


Und wieder ist ein Wochenende vergangen

Ich komm momentan leider nicht mehr so sehr zum Schreiben, deswegen berichte ich fast nur noch von vergangenen Wochenenden, aber ich versuche das zu ändern.

Von meinem Fraitag Abend habe ich ja schon berichtet. Am Samstag hab ich mich dann mit Vera und ihrer Freundin Miriam, die eigentlich Au-pair in Cork ist, aber an dem Wochenende in Dublin war, und Johanna in der Stadt getroffen. Wir waren einfach so ein bisschen einkaufen und auf einem kleinen Weihnachtsmark in Temple Bar, auf dem es leckere irische Spezialitäten gab. Ich bin dann aber nicht so lange geblieben, weil ich mich nicht so gut gefühlt hab. Zu Hause hab ich mich dann ein bisschen ausgeruht bis ich wieder so gegen 6 Uhr aufgebrochen bin um mich mit Vera zu treffen. Gemeinsam sind wir zu einem anderen Weihnachtsmarkt gefahren, der genauso war, wie wir uns einen Weihnachtsmarkt vorstellen. Das lag vielleicht aber auch ein bisschen daran, dass dort einfach alles deutsch war. Deutsche Bratwurst, deutscher Glühwein, deutscher Lebkuchen und einfach Deutsche weit und breit. Das war echt lustig und für eine Weile hat man sich wie zu Hause gefühlt. Um 8 Uhr hat der Weihnachtsmarkt dann aber geschlossen und wir sind wieder zurück in die Stadt gefahren. Dort haben wir dann Caroline getroffen und wir sind zusammen ins "Mezz" gegangen. Später sind noch Johan und Kristin dazugestoßen und wir hatten nen netten Abend zusammen.

Am Sonntag bin ich dann vormittags nur zu Hause gewesen, weil es zur Zeit echt unmöglich ist am Wochenende in die Stadt zu fahren. Es ist so voll, dass man sogar schon an den Rolltreppen anstehen muss. Das macht echt keinen Spaß. Ich hab mich dann erst so gegen 5 mit Lisa in der Stadt getroffen. Sie wollte sich für so eine Karaoke Challenge anmelden, die im Januar stattfindet. Bin schon richtig gespannt, wie sie da abschneidet. Anschließend haben wir uns dann mit einigen anderen Au-pairs getroffen, weil am Abend das Au-pair-Weihnachtsessen stattfand. Trine hat das organisiert, was ich echt toll fand. So haben endlich mal fast alle was zusammen gemacht und dazu gabs noch ein tolles Essen beim Italiener. Das war auch der letzte Abend, an dem ich Johan gesehen habe. Der fliegt nämlich morgen zurück nach Schweden und damit ist seine Zeit als Au-pair vorbei. Das ist echt schade. Der einzige Mann in unserem Bunde ist nun weg.

Ja, das war mein Wochenende. Ich hab wieder ein paar Fotos hochgestellt. Viel Spaß beim Anschaun!

21.12.06 00:58


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung