Startseite
  Archiv
  Das bin ich ...
  Dublin
  Familie und Umgebung
  Irland
  Lahinch
  Freizeit
  Bekanntschaften
  Videos
  Rom
  Fahrrad-Corso
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Moni in Finnland
   Valentina in Frankreich
   Katha in Indien
   Johannes Blog
   Lisas MSN Space
   Vera in Irland
   Tims Europatour



http://myblog.de/was-macht-elena

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mein Geburtstag

Schon damals im August, als ich Anna-Maria das erste Mal getroffen hatte, hatten wir ausgemacht, dass wir ihren und Sabines Abschied zusammen mit meinem Geburtstag feiern würden. Die sind nämlich beide am 3. Februar zurück nach Deutschland geflogen. Nun war es also endlich soweit! Am Freitag fand dann zunächst das Abschiedsdinner für die beiden statt, und zwar im "Bewley´s". Ich war dort schon ein paar Mal, aber nur zum Kaffee trinken. Das Restaurant ist aber auch total schön und das Essen echt lecker. Wir sind dort etwa bis 22:00 Uhr geblieben und dann in ein Pub gegangen. Natürlich ins Mezz! Wir waren eine riesen Gruppe, es waren alle vom Dinner dabei und noch ein paar andere, die ich zu meinem Geburtstag eingeladen hatte. Um 12 gab es dann endlich die Geschenke , die echt richtig toll waren. Von Lisa hab ich so ein selbstgebasteltes Ding zum auf den Kopf setzen bekommen, mit einer großen 20 drauf, das ich peinlicher Weise dann den Abend über tragen musste. Ansonsten hab ich ein Buch, Schmuck, ein Top (natürlich von H&M), Schokolade und vom Tim eine "Housework Songs" CD bekommen. Die hab ich mal gesehen, als wir zusammen in nem CD-Laden waren und fands voll witzig, dass es sowas gibt. Und jetzt hab ich die bekommen. Sind aber echt gute Lieder drauf und vielleicht geht mir das Putzen dann leichter von der Hand. Wir waren dann noch eine Weile im Mezz, waren aber alle recht müde und sind dann schon um halb 2 mit dem Nachtbus (ich hab mich mittlerweile informiert) nach Hause gefahren. Ich wollte dann eigentlich an meinem Geburtstag schön lang schlafen, aber dann wurde doch tatsächlich morgens um 7 vor dem Haus gegenbüber die Straße aufgerissen. Das wars dann mit Ausschlafen. Am Morgen hat die Familie dann ein Ständchen für mich gesungen (auf Englisch, Irisch und Deutsch) und es gab wieder Geschenke . Ich hab einen Gutschein vom H&M bekommen, eine Kette, Ohrringe und Armbändchen. Hab mich sehr gefreut. Anschließend wollten wir dann ins "Bewley´s" gehen, um dort ein Theaterstück anzuschauen. Dort findet wohl jeden Tag zur Lunchzeit eines statt und man zahlt dann für das Stück und das Essen. Ursprünglich wollten sie ja eigentlich mit mir ins Kino gehen, es war aber schwierig einen Film zu finden, weil zur Zeit nicht wirklich was für Kinder läuft außer "Happy Feet" mit Pinguinen, den ich toll gefunden hätte, mein Gastvater wollte dort aber auf keinen Fall rein, weil er es nicht ertragen kann, wenn Tiere im Film sprechen und zudem kann er Robin Williams nicht ausstehen, der auch noch die Synchronstimme des Hauptpinguins ist. Also dann eben nicht Kino, sondern Theater. Meine Familie dachte allerdings nicht daran vorher zu buchen, also kamen wir an und es war natürlich kein Platz mehr für uns frei. Die anschließende Frage war dann: "Ok, sollen wir dann zu Mc Donalds gehen?" Ist ja fast das gleiche. Wir haben dann aber die Burger mitgenommen und uns in den St. Stephen´s Green Park gesetzt. Das war auch sehr schön, vor allem weil das Wetter ausnahmnsweise richtig toll war. Die Sonne hat geschienen und es war total warm (laut meiner Mutter hat in Irland auch schon am 1. Februar der Frühling begonnen). Wir haben dann dort erst einmal gegessen und sind anschließend noch auf den Spielplatz gegangen. Danach sind wir wieder zurückgefahren und die ganze Familie ist für eine Weile ins Schwimmbad gegangen. In der Zwischenzeit hab ich das Abendessen vorbereitet (ich hatte angeboten Käsespätzle zu machen). Um 16:30 Uhr kam dann Vera, die ich zum Essen einladen durfte. Nach dem Essen gabs dann noch Kuchen und wieder ein Ständchen. Mein Gastvater hat Vera dann noch Fotos von Amerika, den Kindern und überhaupt gezeigt, was etwa eine Stunde gedauert hat. Dann gabs wiederum das dreisprachige Ständchen und Vera und ich sind in die Stadt abgehauen. Wir haben dort Johanna und eine andere Österreicherin getroffen und sind ins "Whelan´s" gegangen. Das ist ähnlich wie das Mezz, nur sind da eher ältere Leute. War aber schön da. Später kam noch Tim mit seiner irischen Gang. Ich wollt eigentlich den letzten Bus nehmen, weil ich so müde war, hab mich aber doch dazu überreden lassen die letzte Luas zu nehmen und war dann um 1 zu Hause. Heute werde ich garantiert gar nichts groß machen. Vielleicht ein bisschen lesen, Hausaufgaben machen und haute Abend wieder ER mit der Familie schauen.

So, das war mein Geburtstag. Es gibt Fotos unter "Freizeit" und vielleicht schaffe ich es auch noch Videos hochzustellen!

Vielen Dank auch für die Briefe und Emails, die angekommen sind. Ich hab mich sehr gefreut!

4.2.07 14:51


Chilliges Wochenende

Das letzte Wochenende war eigentlich nur Erholung und Relaxen pur. Am Freitag wollte ich eigentlich erst weggehen, war dann aber doch viel zu faul und müde und hab deshalb entschieden daheim zu bleiben. Die Zeit hab ich genutzt, um mal wieder ausgiebig zu icqen und zu skypen, "Der Spiegel - 60 Jahre Zeitgeschichte" zu schauen (danke Papa), mein tolles Buch "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" zu lesen und vor allem früh ins Bett zu gehen um viel zu schlafen.

Am Samstag bin ich dann nach Dundrum gefahren, wo ich Vera im Shoppingcenter getroffen hab. Das war echt gerammelt voll, weil ausgerechnet an diesem Tag dort eine Modenschau stattfand. Allerdings war das auch wieder gar nicht so schlecht, weil sich die meisten Menschen zum Gaffen um die Bühne versammelt hatten und die Geschäfte somit recht leer waren. Eigentlich wollt ich mal wieder richtig viel einkaufen, aber letztendlich sind dann nur 2 Brötchen und ne Pizza beim Tesco bei rausgesprungen. Nunja, so spart man dann Geld. Nach der weniger erfolgreichen Shoppingtour sind wir dann zu Vera nach Hause gegangen. Die musste nämlich Baby sitten und so hab ich beschlossen ihr dabei Gesellschaft zu leisten. Wir haben dann mit den Kiddies erst Schrek 1 im Fernsehen angeschaut und dann noch den Anfang von Schrek 2 auf DVD. Um 9 wurden sie dann ins Bett verfrachtet und wir haben "Before Sunrise" angeschaut. Den wollte Vera schon die ganze Zeit mal sehen. Ich hab den ja schonmal angeschaut und fand ihn damals auch richtig toll, aber irgendwie musste ich diesmal feststellen dass Ethan Hawke in diesem Film ein Abbild von meinem Gastvater ist, was mich irgendwie brutal abgeschreckt hat . Ich hab dann bei Vera übernachtet, weil das immer sehr umständlich ist von Dundrum wieder zurück nach Rialto zu kommen. War aber echt ein witziger Abend.

Am Sonntag sind wir dann beide zusammen in die Stadt gefahren um weiter zu shoppen und ich bin zum Glück noch im Top Shop fündig geworden . Vera ist anschließend noch mit Trixi ans Meer gefahen, das war mir aber zu viel und so bin ich wieder nach Hause gefahren.

Ja, das war auch schon wieder mein Wochenende. Ich werd mich melden, wenns wieder was Spannendes gibt!

13.2.07 15:21


Partyalarm

So, nach dem letzten Schnarchwochenende folgte mit diesem nun die absolute Party. Am Freitag hab ich mich mit Vera, Johanna, Trixi, Trine Steffi und Susanna (zwei Österreicherinnen) getroffen und wir sind alle zusammen ins "Whelan´s" gegangen. Trine musste allerdings schon recht früh gehn und Steffi und Susanna wollten auch nicht so lang bleiben. So blieb am Ende eben nur noch der harte Kern Johanna, Trixi und ich übrig und der  hat dann erst mal die Tanzfläche gestürmt. Das "Whelan´s" ist echt das erste Pub, das ich hier gesehen hab, in dem richtig gute Rockmusik läuft, zu der man auch tanzen kann . Also das Mezz wird jetzt erst mal für ne Weile auf Eis gelegt. Später kam dann wieder Tim und Rest und wir sind dann etwa bis 2 Uhr geblieben, weil wir eigentlich die Nachtlinie um halb 3 nehmen wollten. Die haben wir natürlich aber verpasst, sodass wir noch einen Abstecher in den Mägges machten, wo sich Vera nen Burger kaufte. Um kurz nach 3 war ich dann aber zu Hause.

Am Samstag war dann wunderschönes Wetter und wir (Vera, Trixi, Johanna, Tim und ich) haben beschlossen einen Ausflug nach Malahide zu machen, wo es einen schönen Park mit Schloss gibt. Tim hat angeboten mit dem Auto zu fahren, was ja ganz nett war, nur war der Verkehr so schrecklich, sodass wir vermutlich mit der Dart 3 mal schneller gewesen wären, aber so mussten wir schon nix zahlen und hatten Radio. Hat auch was. Um kurz nach 3 sind wir dort angekommen und haben uns das Schloss angeschaut. Das hat aber auch wieder ne Weile gedauert und so wars leider schon dunkel bis wir wieder draußen waren, sodass ich nicht mehr durch den Park spazieren konnte . Nunja, ich kam dann aber gerade rechtzeitig heim, um noch zu essen, zu duschen, um dann den nächsten Programmpunkt anzugehen: Vera hat im Mezz vor ner Weile zwei Brasilianer kennengelernt, bei denen gestern ne Hausparty stattfand für die sie ne Einladung hatte. Sie hat  dann mich, Johanna und Trixi mit dahin geschleppt. Nunja, das ganze war dann am Ende eine rein brasilianische Party mit zwei Deuschen und zwei Österreicherinnen *hust*. Dementsprechend haben wir uns dort etwas fehl am Platz gefühlt. Die waren zwar alle echt nett, aber wir haben dann doch schon wieder nach einer Stunde die Flucht ergriffen und sind zurück in die Stadt gefahren. Dort sind wir dann um 12 angekommen und haben uns auf den Weg ins "Whelan´s" gemacht. Dort war dann naürlich wieder Tim und Rest und wir hatten etwa den gleichen Abend wie am Freitag, mit der Ausnahme, dass wir ganze 10 Euro Eintritt zahlen mussten, weil wir so spät gekommen sind. Wir waren dann dort bis irgendwann das Licht anging (was allerdings schon um halb 3 war). Danach sind wir auch schnell abgehauen, um noch unsere Nachtlinie um 3 zu schaffen. Das hat dieses Mal auch geklappt und ich war wieder um ca. halb 4 zu Hause.

Heute hab ich dann erst mal ausgeschlafen und bin später in die Stadt gefahren. Hab mich dort mit Vera getroffen und wir sind zusammen durch die Läden gehuscht. Hab eigentlich nur CDs gekauft, sonst nix. Anschließend haben wir noch einige andere Au pairs getroffen. Wir sind noch alle zusammen ein bisschen durch die Stadt gebummelt, ich wollte aber nicht so lange bleiben und bin dann schon gegen halb 6 nach Hause gefahren.

Tja, und da sitze ich nun und sehne mich schon nach dem nächsten Wochenenede. Bis dahin ist aber noch einiges zu tun. Nächste Woche haben meine Kinderchen hier nämlich Ferien und ich werde ganz schön eingespannt sein. Naja, das werd ich auch überleben.

18.2.07 19:46


Ferien

Wie schon berichtet sind die Kinder hier gerade in den Ferien, wobei ich sagen muss, dass für mich alles weniger anstrengend begonnen hat als erwartet. Am Sonntag Abend erhielt meine Familie die Nachricht, dass ein Großcousin meiner Gastmutter verstorben ist und daher mussten alle am Montag Nachmittag zur Beerdigung nach Kilkenny fahren. Ich musste daher montags nur bis 15:00 Uhr arbeiten und hatte auch fast den ganzen Dienstag frei, weil sie da erst nachmittags zurückkamen. Am Montag hab ich dann erst mal das Haus, das total verwüstet aussah, aufgeräumt, ein bisschen gefaulenzt und bin dann später in die Sprachschule gegangen. Abends kam Vera zu mir und wir haben zusammen gegessen und geschwatzt. Wir fanden es aber schon recht bald sehr unheimlich in meinem Haus, weil wir ständig irgendwelche undefinierbare Geräusche hörten und so meinte Vera, dass es wohl das beste sei, wenn ich bei ihr übernachten würde. Das war mir ehrlich gesagt auch sehr recht, weil ich nicht wieder eine schlaflose Nacht mit Fleischermesser und Pfefferspray in der Hand verbringen wollte . Veras Gasteltern meinten auch, dass ich jederzeit bei ihnen übernachten könne, weil sie meinen Ort kennen und es verstehen können, wenn man da nicht allein sein will. Na supi! Jedenfalls war das dann echt nicht schlecht und ich konnt am nächsten Morgen auch ein bisschen ausschlafen (bis 9 immerhin). Der Tag war sehr schön und sonnig und so bin ich dann noch mit Vera und ihrem kleinen Hosenscheißer in einem Park spazieren gegangen, wobei das Baby eigentlich alles nur verpennt hat. Danach bin ich ins Dundrum Shoppingcenter gegangen, weil das unter der Woche so schön leer ist. Ich war aber nicht sehr lange und bin anschließend auch gleich nach Hause gefahren. Meine Gasteltern kamen dann wieder gegen 16:00 Uhr nach Hause und ich hab dann später die Kinderchen ins Bett gebracht. Es waren also alles in allem 2 recht entspannende Tage für mich.

Heute war dann wieder ein ganz normaler Arbeitstag, wobei ich den Zwillingen versprochen hatte, einmal nur einen Ausflug mit ihnen zu machen und so sind wir dann heute in den Dubliner Zoo gegangen. Ich bin ja eigentlich nicht so wirklich ein Zoo-Fan, aber ich dacht mir, man kann ihn sich ja mal anschaun und außerdem stammt von dort der bekannte MGM-Löwe (nur mal so nebenbei erwähnt). Es war echt schön nur was mit den Großen zu machen und das kleine Nervensägchen für eine Weile aufs Abstellgleis zu setzen. Das Wetter war den ganzen Tag über auch richtig schön, nur als wir dann im Zoo waren, wurde es schlechter und es fing letztlich auch noch zu regnen an. Wir sind dann nicht so lange geblieben, aber es hat auch so gereicht viel zu sehen und am Ende waren wir alle auch etwas müde. So habe ich beschlossen heute ausnahmsweise die Sprachschule ausfallen zu lassen und mir einen gemütlichen Abend zu machen, der jetzt leider schon bald rum ist.

21.2.07 21:47


Planänderung

So, manche haben es ja schon mitbekommen, aber um das ganze nun auch offiziell zu machen: Ich werde nicht wie geplant im Juni nach Hause kommen, sondern schon Mitte Mai. Das hat allerdings nichts damit zu tun, dass es mir hier nicht gefällt oder ich schreckliches Heimweh hab. Das ist zwar machmal auch der Fall, aber dann doch nicht so schlimm, als dass ich deswegen nach Hause wollte. Vielmehr hab ich mich nun endlich entschieden, was ich studieren will. Ich werde zu etwa 99% (das eine Prozent halt ich mir noch offen) mit dem Medizinstudium anfangen, will davor aber noch das dreimonatige Pflegepraktikum im Krankenhaus machen, das man für das Studium braucht. Wenn ich allerdings erst im Juni heimkommen würde, wäre das von der Zeit sehr knapp. Ich hab vorletzte Woche nun mit meiner Gastfamilie geredet und sie konnten mein Anliegen zum Glück verstehen und haben dann gleich versucht ein anderes Au-pair ausfindig zu machen. Das hat sogar recht schnell geklappt, denn schon vorgestern bekamen sie die Zusage von der Freundin eines ehemaligen Au-pairs der Familie aus Polen. Die kann schon Anfang Mai hier beginnen, ich werde aber trotzdem noch bis Mitte Mai bleiben und sie ein bisschen einweisen. Voraussichtlich werde ich um den 17. Mai zurückfliegen, da ich am 19. Mai in Deutschland einen Test für das Medizinstudium machen muss.

So, that´s the story. Eigentlich nicht so furchtbar brisant, aber es muss ja mal erwähnt werden

22.2.07 18:19


Und wieder war Wochenende...

... und das war wieder einmal verplant mit allem möglichen. Am Freitag hatten wir beschlossen weder ins "Mezz" noch ins "Whelan´s" zu gehen. Schließlich sind wir im "Turks Head" gelandet, wo allerdings schreckliche Musik lief. Generell wollte der Abend nicht so recht in Gange kommen und da ich auch ziemlich müde war, habe ich die letzte Luas genommen und war um 1 zu Hause. Den Samstag über hab ich eigentlich nur gefaulenzt und zwischendurch ein bisschen gebügelt, damit ich das schon nicht am Montag machen muss. Abends war ich dann bei Veras Gasteltern zum Essen eingeladen. Dort fand nämlich anlässlich des Rugby matches Irland gegen den Erzrivalen England eine Party statt. Das Haus war voll von Rugby begeisterten Mittdreißigern und einem Haufen schreiender Kinder. Da Vera und ich so ziemlich die einzigen waren, die an dem Spiel weniger interessiert waren, beschlossen wir uns in die Küche zurückzuziehen um uns um das Essen zu kümmern. Der Abend war super witzig, vor allem, weil Veras Gastvater ziemlich angetrunken und amüsant war. Gegen 9 haben wir die Party aber wieder verlassen und uns auf den Weg in die Stadt, ins "Whelan´s" (wer hätts gedacht) gemacht. Dort war es wie immer ziemlich gut, wobei ich nicht so lange bleiben wollte, da ich am nächsten Morgen früh aufstehen musste, da ein Ausflug anstand. Ich war dann also schon um 2 daheim und somit recht fit für die Bustour mit Vera. Wir haben eine "Celtic Experience" mitgemacht und auf der Tour verschiedene keltische Sehenswürdigkeiten angeschaut. Das war alles sehr interessant und die Busfahrt war auch sehr witzig, wobei unseren Mitfahrern unser Geschnatter vielleicht etwas auf den Geist ging. Am Ende hat es leider aber angefangen zu regnen und es wurde auch sehr kalt und ungemütlich. Tja, daher lieg ich jetzt vermutlich auch mit Halsweh und Fieber im Bett. Ich hoffe nicht, dass es damit zusammenhängt, dass Rebecca gerade die Chicken pocks hat. Ich hatte die nämlich noch nicht und wäre sehr dankbar, wenn ich davon verschont bleiben würde. Wie das aber immer so ist, bilde ich mir jetzt schon ein, dass es mich überall juckt und bin ständig auf der Suche dach roten Pünktchen. HILFE, ich will die nicht!!!

Naja, ihr könnt euch dafür mal die neuen Fotos von der Tour unter "Irland" anschauen!

25.2.07 22:28





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung