Startseite
  Archiv
  Das bin ich ...
  Dublin
  Familie und Umgebung
  Irland
  Lahinch
  Freizeit
  Bekanntschaften
  Videos
  Rom
  Fahrrad-Corso
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Moni in Finnland
   Valentina in Frankreich
   Katha in Indien
   Johannes Blog
   Lisas MSN Space
   Vera in Irland
   Tims Europatour



http://myblog.de/was-macht-elena

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Fidi zu Besuch

Oje oje, ich bin ja voll hinterher mit meinen Einträgen. Es ist echt viel passiert in letzter Zeit. So, fangen wir mal von vorne an: Am 25. März ist Fidi zu Besuch gekommen. Sie ist auch Deutsche, war hier letztes Jahr Au-pair und hat mich auch mehr oder weniger damals für die Familie ausgesucht. Es ist echt sehr schön sie nun einmal persönlich kennen zu lernen, mit ihr zu reden und vor allem dabei festzustellen, dass ihre Ansichten über die Familie ziemlich deckungsgleich zu meinen sind. Wir haben auch schon einiges zusammen gemacht. Wir waren zum Beispiel mit Redempta bei der Aufführung von Roberts Theaterstück. Von dem hatte er natürlich schon seit Wochen geredet und auch seinen Monolog, den er aufgeführt hat, konnte ich schon schier auswendig. Ich war daher sehr gespannt, wie er sich so auf der Bühne macht. Leider muss ich sagen, dass meine Erwartungen nicht so ganz eintrafen und von den ganzen Talentsuchern, die seiner Meinung nach in Scharen auf ihn zukommen würden, waren auch keine zu sehen. Also entweder sie waren an dem Abend nicht da oder er war doch nicht ganz so gut, wie er dachte. Nunja, dazu möchte ich mich jetzt nicht näher äußern  Ich fand den Theaterabend aber echt toll und es waren sehr viele begabte Schauspieler dabei, aber eben auch nicht so begabte. Hihi. Anschließend sind wir dann noch was Trinken gegangen, die Aufführung fand nämlich in einem Pub statt. Wir saßen also da mit unserem Drink als plötzlich vier Japaner mit Fernsehkamera und Tellern mit interessant aussehendem Essen darauf hereinmaschiert kamen. Fidi und ich wurden kurz darauf gefragt, ob wir vielleicht Lust hätten dort kurz hinzugehen und zu fragen, ob wir von dem Essen probieren dürften. Da sagen wir natürlich nicht nein und so hatten wir auch schon eine Minute später Stäbchen in der Hand und durften mal kosten. Tja, bei diesem asiatischen Essen weiß man ja aber immer nicht so recht, was man da gerade isst und so wurde uns auch erst später verraten, dass wir Austern und so ein Gemisch aus Wal, Gemüse und Meeresfrüchten gegessen haben. Ich fand das aber nicht weiter schlimm, weil es echt lecker war und zudem sind wir jetzt neben einer sehr berühmten japanischen Schauspielerin im japanischen Fernsehen zu sehen

Am darauffolgenden Tag hatte dann endlich Joye Geburtstag. Sie hatte davor schon jeden Tag davon geredet und jeder, der uns auf der Straße oder im Supermarkt begegnet war, musste erfahren, dass sie bald 4 wird. Daher war ich sehr froh, dass nun endlich der 28. März da war. Es fand natürlich auch ein Kindergeburtstag statt, wobei nur Mädchen eingeladen waren, die Jungs sind schließlich immer so wild. Fidi und ich haben die Party allerdings mehr oder weniger alleine geschmissen, da mein Gastvater ziemlich müde war und geschlafen hat. Uns kam das aber nicht ungelegen, da wir nun machen konnten, was wir wollten. Eigentlich hat auch alles sehr gut gekappt und nach 2 Stunden war die Sause eh wieder vorbei. Abends bin ich dann noch mit Fidi ins Kino gegangen. Wir haben "Premonition" mit Sandra Bullock angeschaut. Der Film war gar nicht so schlecht, aber er hat mich jetzt auch nicht umgehauen. Wir sind dann anschließend noch im Mezz ein Bierchen trinken gegangen und anschließend wieder nach Hause gefahren.

Ja, das war eigentlich auch das Brisanteste aus der vorletzten Woche. Ich hab auch ein paar Fotos vom Kindergeburtstag unter "Familie" hochgestellt.

7.4.07 22:50


Lahinch

So, jetzt hab ich mal was Spannendes zu berichten. Meine Gastfamilie veranstaltet etwa alle zwei Jahre ein Au-pair-Treffen. Alle ehemaligen Au-pairs werden dazu eingeladen und alle zusammen fahren dann nach Lahinch an die Westküste Irlands, wo die Familie ein Ferienhaus hat. Dieses Treffen fand nun wieder dieses Jahr statt und so kamen am Freitag vor einer Woche noch Fidis Schwester Theresa und Emmanuelle aus Frankreich zu Besuch. Gleich am Samstag Mittag sind wir dann losgefahren und waren etwa nach 4 Stunden Fahrt in Lahinch angekommen. Die Landschaft dort ist einfach wunderschön und es war sehr angenehm aus dem hektischen Großstadtleben nun an diesen idyllischen ruhigen Fleck direkt am Meer zu kommen. Die Woche war einfach Urlaub pur. Ich musste zum Glück nicht arbeiten und man konnte eigentlich auch jeden Tag selbst entscheiden, was man machen wollte. Montags sind Fidi, Theresa und ich mit Redempta nach Galway gefahren. Sie hat dort ihre Schwester besucht und wir haben in der Zwischenzeit die Stadt angeschaut. Ich war schon einmal im Januar dort. Damals hatte es allerdings nur geregnet und man konnte die Stadt nicht wirklich anschauen. Somit war es echt toll noch einmal die Gelegenheit zu bekommen dorthin zu fahren. Am Dienstag bin ich dann mit Fidi zu den "Cliffs of Moher" gewandert. Auch dort war ich schon einmal bei Regen, aber bei strahlendem Sonnenschein ist das natürlich um einiges schöner. Wir sind etwa zwei Stunden gelaufen und haben auch viel von der schönen Landschaft um Lahinch gesehen. Am Mittwoch sind wir dann alle "pitch and putt" spielen gegangen. Von den Regeln her ist das wie richtiges Golf, nur die Anlage ist viel kleiner. Das hat echt richtig Spaß gemacht, auch wenn ich mich am Anfang ein bisschen blöd angestellt hab. Später hats dann aber ziemlich gut geklappt. Am Donnerstag sind wir zu einem Steinstrand in Doolin, einem Nachbarörtchen gefahren. Da haben wir dann angefangen einen kleinen Film zu drehen. Mein Gastvater ist absolut vernarrt in das Filmen zu Zeit, deshalb wollte er unbedingt einen Film mit den Au-pairs drehen. Außer mir und Emmanuelle war aber keiner so recht von der Idee begeistert, also mussten eben nur wir beide herhalten. Es hat aber schon Spaß gemacht, obwohl die Zeit natürlich hinten und vorne nicht gereicht hat. Das war etwas schade, man hätte noch viel mehr damit können. Nunja, der Freitag war dann unser letzter Tag. Ich musste ein wenig arbeiten, weil ich nun den kommenden Freitag frei bekomme. Das war aber recht einfach, ich musste nur ein bisschen saugen und auf die Kinder aufpassen. Am Samstag gings dann wieder zurück nach Dublin und die schöne Woche Urlaub und Entspannung pur war wieder vorbei.

Fotos gibts unter der neuen Kategorie "Lahinch". Es sind so viele

11.4.07 18:15





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung